Was kann ICH denn schon tun? ….

Wenn ich all die Missstände sehe in dieser Welt, wie Menschen miteinander umgehen, die Zerstörung der Umwelt, Kriege, Krisen, Armut und Hunger, Kinder die verwahrlost sind, die Gewalt statt Liebe erhalten, Frauen die misshandelt und missbraucht werden, Kindersoldaten, Naturkatastrophen oder auch „im Kleinen“: Burn Out, Mobbing, Depressionen, Jugendarbeitslosigkeit – da frage ich mich schon manchmal: was nützt das schon, was ich beitragen kann?

Die meisten Menschen denken so: „ …ein Tropfen auf den heissen Stein.“, „ein Einzelner kann ja eh nichts erreichen“, „was könnte ich denn schon tun – ich bin klein und unwichtig“. Da ist es wieder das Gefühl von Ohnmacht. Ich pflege dann zu sagen: „Mahatma Gandhi und Mutter Theresa zum Beispiel waren auch nur ein einzelner Mensch. Sie sind einfach ihren Weg gegangen. Sie hatten eine Vision, hatten sicher oft Zweifel, haben einfach immer den nächsten Schritt getan.“ …. „Ja die!…“, denken dann die Meisten und fühlen sich immer noch oder erst recht klein.

Gestern fiel mir ein, dass ich ein viel besseres Beispiel kenne, dafür was möglich ist, wenn man nur einfach will. Da ist diese Frau in Honduras … aber davon später. Weiterlesen „Was kann ICH denn schon tun? ….“

Advertisements

Die Weisheit der Menschen? Über IQ, EQ und SQ!

Menschen haben einen höheren IQ als Tiere – sagen Menschen.

Dann kann  IQ wohl nicht der einzige Massstab für Intelligenz sein. Denn Menschen sind meines Wissens die einzige Spezies auf diesem Planeten, die ihre Umgebung systematisch zerstört, die sich untereinander ohne Not bekämpft, tötet, ausrottet, versklavt. Menschen sind meines Wissens die einzigen Lebewesen auf der Erde, die sich im Allgemeinen nicht bewusst sind, dass sie ein Teil des grossen Ganzen sind, welches sie selbst immer mehr aus dem Gleichgewicht bringen. Das finde ich nicht gerade intelligent.

Menschen wissen zwar, dass ihre ganzen Systeme – die wirtschaftlichen, die sozialen, die politischen – in immer neuen Krisen stecken. Sie wissen zwar, dass Wenige auf Kosten von Vielen leben, dass sie diese Vielen ausbluten, bis irgendwann nichts mehr übrig bleibt. Sie wissen auch, dass sie ihre natürliche Umwelt immer weiter ausbeuten und ruinieren bis der vollständige Kollaps der Öko-Systeme droht. Dies alles wissen sie und sie machen dennoch einfach so weiter. Wenige versuchen die Selbstzerstörung aufzuhalten. Viele bevorzugen es wegzusehen, sich zu betäuben, sich zu beruhigen, so zu tun, als sei ja alles gar nicht so schlimm. Sollte das ein Zeichen von Intelligenz sein?

Pferde verhalten sich da bei Weitem intelligenter – ebenso wie alle Tiere. Ich sehe das jedenfalls so. Man kann also zu dem Schluss kommen, dass der IQ nicht der einzige Massstab ist. Weiterlesen „Die Weisheit der Menschen? Über IQ, EQ und SQ!“