Stadt der Liebe?

Ein Bericht in der Nachmittags-Tagesschau der ARD über die Situation der Obdachlosen in Paris hat mich veranlasst, über das Thema weiter zu recherchieren. Was ich zu Tage befördert habe, lässt weder an Wirtschaftsaufschwung noch an eine sozialverträgliche Politik glauben. Und in die sogenannte „Stadt der Liebe“, wie Paris gerne genannt wird, will das so gar nicht passen. Dass es auch anders geht und wie es anderes geht, das gilt es heraus zu finden! Weiterlesen „Stadt der Liebe?“

Advertisements

Tag der Energie und die Möglichkeit die Zukunft zu bestimmen.

Am 25. September war der Tag der Energie. Das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Initiative Wissenschaft im Dialog und die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, haben dazu aufgerufen sich am Tag der Energie zu beteiligen, den Sie im Wissenschaftsjahr 2010 „Die Zukunft der Energie“ zum ersten Mal ausgerufen haben.

Was ist Energie? Alle ist Energie – auch Materie ist nichts anderes als verdichtete Energie ist. Das ist wohl allgemein bekannt. Auch unsere Gedanken sind Energie und haben demnach Einfluss auf andere Energieformen und -systeme. Unsere Gefühle sind Energie und haben also ebenso Auswirkungen auf die Umgebung, auf das energetische System unserer Mitmenschen beispielsweise. Unser Wesen ist Energie, unsere Persönlichkeit, unsere „Programme“, die uns agieren und reagieren lassen. Und auch alles um uns herum ist Energie. Alles hängt zusammen und ist miteinander verknüpft. Wenn sich in meinem energetischen System etwas verändert, zieht das unweigerlich Veränderungen in den mich umgebenden Systemen nach sich. Wenn ich meinen Arm bewege um einen Ball zu werfen, bewegt sich auch der Ball. Das erzeugt gleichzeitig Auswirkungen an dem Ort wo er landet. Ja selbst auf dem Weg dorthin werden Veränderungen verursacht – Strömungen der Luft werden verändert, auch wenn das für unsere Augen nicht sichtbar ist.

Unser Energiesystem ist nicht abgeschlossen und persönlich. Unsere Sinne und unsere Gehirn nehmen Informationen und Energie auf und geben Energie an die Umgebung ab – ob bewusst oder unbewusst. Unsere Gedanken, Gefühle, Handlungen erzeugen Wirkungen und beeinflussen andere Energiesysteme – wenn auch meist nicht unmittelbar sichtbar. Umgekehrt werden wir selbst ständig gesteuert und beeinflusst. Alles hängt auf diese Weise in einem sehr komplexen Gesamtsystem zusammen. Keine Bewusstheit über diese Vorgänge zu haben, bedeutet Fremdsteuerung und/oder Chaos. Werbung ist ein einfaches Beispiel dafür, wie Informationen, Energie, Programme in unser Bewusstsein eingeschleust werden, die uns teilweise übernehmen und unsere Handlungen steuern. Wäre es da nicht gut, selbst das Steuer zu übernehmen, zu wissen, was da läuft, warum das so läuft und wie das so läuft? Und wäre es nicht noch besser zu wissen, was man wie zum Laufen bringt? Weiterlesen „Tag der Energie und die Möglichkeit die Zukunft zu bestimmen.“

Was kann ICH denn schon tun? ….

Wenn ich all die Missstände sehe in dieser Welt, wie Menschen miteinander umgehen, die Zerstörung der Umwelt, Kriege, Krisen, Armut und Hunger, Kinder die verwahrlost sind, die Gewalt statt Liebe erhalten, Frauen die misshandelt und missbraucht werden, Kindersoldaten, Naturkatastrophen oder auch „im Kleinen“: Burn Out, Mobbing, Depressionen, Jugendarbeitslosigkeit – da frage ich mich schon manchmal: was nützt das schon, was ich beitragen kann?

Die meisten Menschen denken so: „ …ein Tropfen auf den heissen Stein.“, „ein Einzelner kann ja eh nichts erreichen“, „was könnte ich denn schon tun – ich bin klein und unwichtig“. Da ist es wieder das Gefühl von Ohnmacht. Ich pflege dann zu sagen: „Mahatma Gandhi und Mutter Theresa zum Beispiel waren auch nur ein einzelner Mensch. Sie sind einfach ihren Weg gegangen. Sie hatten eine Vision, hatten sicher oft Zweifel, haben einfach immer den nächsten Schritt getan.“ …. „Ja die!…“, denken dann die Meisten und fühlen sich immer noch oder erst recht klein.

Gestern fiel mir ein, dass ich ein viel besseres Beispiel kenne, dafür was möglich ist, wenn man nur einfach will. Da ist diese Frau in Honduras … aber davon später. Weiterlesen „Was kann ICH denn schon tun? ….“