Männerehre. Frauenehre. Kulturprogramme.

Soeben habe ich einen Artikel gelesen über eine hochschwangere Frau, der von Ihrem Ehemann die Nase und beide Ohren abgeschnitten wurde, weil sie sich bei der Polizei über seine Prügeleien beschwert hat. Der Artikel verwies auch auf den Fall eines 16-jährigen Mädchens, die lebend begraben wurde – wegen der Familienehre. Die Fälle haben sich beide in Anatolien abgespielt. Ja klar, das ist ja weit weg – denke Sie vielleicht – und dort an der Tagesordnung. Ja, es ist weit weg, doch es erschüttert mich. Ich muss mir vorstellen, wie diese Frau sich gefühlt hat, wie viel Angst sie hatte – auch und wahrscheinlich gerade um ihr ungeborenes Kind. Auch ich bin eine Frau, auch ich habe zwei Kinder und weiss wie es sich anfühlt, wenn im eigenen Körper neues Leben heranwächst. Wenn ich mich für dieses Gefühl öffne, dann kann ich nicht trennen. Da ist diese Frau nicht weit weg. Das Gefühl ist nicht weit weg, es ist in mir – Mitgefühl nennt es sich. Weiterlesen „Männerehre. Frauenehre. Kulturprogramme.“

Advertisements

MarketingMitGefühl

Heute Nacht habe ich von einer Frau geträumt, mit der ich letzte Woche ein Coaching-Gespräch hatte. Sie ist Goldschmiedin und macht sich gerade selbständig. Unter anderem will sie individuellen Schmuck für ihre Kundinnen und Kunden herstellen – Seelenschmuck im wahrsten Sinne des Wortes. Das heisst, sie hat die Intention, sich in ihrer Arbeit vollkommen auf ihre Kunden einzulassen um ein Schmuckstück zu kreieren, das dem Träger vollkommen entspricht, das authentisch ist, im Einklang mit dem Träger – ein Schmuckstück, das dazu dient, sich selbst, die Seele zu spüren.

Da sie nun natürlich bekannt werden will und nicht genau weiss, wie sie das anstellen soll, war sie bei verschiedenen Marketingberatern. Doch sie hat nicht die Antworten gefunden, die sie gesucht hat. Weiterlesen „MarketingMitGefühl“